Februar – oder (fast) ein Jahr Freeletics

Aber eben noch nicht ganz. Zum Einjährigen, am 25.2., werde ich dann wohl mal wieder eine ausführlichere Statistik veröffentlichen. Inzwischen aber ist erstmal Februar. Was in einem Schaltjahr bedeutet, dass es wieder einmal 29 Tage in einem Februar gibt. Findige Freeathleten haben herausgefunden, dass es ja 29 Standardworkouts bei Freeletics gibt. Hey, daraus muss man doch eine Challenge machen können! Und wem die Bulldog-Challenge dann doch ein kleines bisschen ZU hart ist, der wählt halt eben die abgespeckte Variante der 29 Götter in 29 Tagen. Ich habe mich dann, direkt nach der zweiten Hellweek, dazu entschlossen mal mitzumachen. Das bedeutet aber eben neben dem Coach Stuff noch fast jeden Tag ein zweites Workout. Auch eben solche Hämmer wie Zeus, Poseidon oder Kronos, an die ich mich bis jetzt nicht herangetraut habe, weil mir vielleicht auch noch ein paar Fähigkeiten fehlen. Aber wozu gibt es Klimmzugbänder? Und Handstand Pushups kann man ja auch mit Pike Presses elevated Feet ersetzen. Gibt es halt keinen Stern. So what? 😛

Bis jetzt liege ich gut im Zeitplan, aber so langsam macht soch doch ein bisschen Müdigkeit breit. Deshalb noch im Nachhinein ein extra #clapclap für Ramon, Stefan und Monika, die sich diese 29 Workouts in 24 Stunden reingehauen haben! Bis ich da angekommen bin, dauert es mindestens noch 2 Jahre. Falls ich da je hin will. 😉

Und jetzt entschuldigt mich bitte, ich habe da ein dringendes Date mit Artemis. Falls die Göttin Sunna mich aufstehen lässt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.