Hochmittelalter / Darstellungen

Update: Die hochmittelalterliche Ordensdarstellung ist wohl erstmal Geschichte! Wir fühlen uns im Habit einfach nicht mehr so wohl wie früher. In der Zwischenzeit, bis sich eine neue Darstellung herausgearbeitet hat, sind wir hochmittelalterlich hauptsächlich nur noch mit unseren (zivilen) Hochzeitsgewändern unterwegs. Der Vollständigkeit halber, und um zu zeigen was wir bis jetzt so gemacht haben, bleibt der alte Text aber einfach mal unten stehen.

 

Grundsätzliches zur Darstellung:

Um 1190-1200 herum ist natürlich nur grobe Richtung. Wir nehmen für uns folgende Geschehnisse und politische Gegebenheiten an:

Die vernichtende Schlacht bei den Hörnern von Hattin ist schon Geschichte, wie der gesamte dritte Kreuzzug. Der Rotbart ist bereits baden gegangen, also ist Heinrich VI. römisch-deutscher Kaiser. Coelestin III. ist Papst, und Geoffroy de Donjon der elfte Großmeister des Johanniterordens. Adolf I. von Altena ist Erzbischof von Köln, seine Verwandten Arnold von Altena und Friedrich von Berg-Altena sind Grafen von Altena, Friedrich war Albrechts früherer Herr.

In Albrechts und Avas neuer Heimat ist Adolf III. von Schauenburg-Holstein Graf in Holstein. Kürzlich beendet wurde die Fehde zwischen Adolf und Hartwig II. von Uthlede, dem Erzbischof von Bremen und Hamburg. Adolf von Schauenburg und Hartwig befinden sich mit Heinrich auf dem Deutschen Kreuzzug, und so gibt es an der Eider ausreichend zu tun, denn die Dänen unter Knut VI. werden zunehmend lästiger.

 

Ausdrücklich möchten wir zu unserer Darstellung sagen, dass wir keinen Anspruch auf einhundertprozentige historische Korrektheit erheben (können). Für unsere Kleidung stützen uns auf das Werk „Kleidung im Mittelalter“ von Katrin Karnia und weitere diverse Quellen.

Als Grundlage für die Hospitaliterdarstellungen benutzen wir ebenfalls verschiedene Quellen auch anderer Orden, vor allem aber das Ausrüstungshandbuch der Comthurey Alpinum, inzwischen in dritter Auflage vorliegend. Wir bedanken uns bei der Comthurey für die freundliche Überlassung und die große Mühe bei der Recherche.

 

Dargestellte Personen:

Ava, eine Amme aus Medriki. Albrechts zweites Eheweib. Bewandert in Kräuterkunde und diversen Handarbeitstechniken.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Fra‘ Albrecht, Frater, Wundarzt und Miles, OSJHtc

Geboren in Luidolvessceith. Bis zu seiner Aufnahme in den Orden Meier zu Haus Rade op de Volme, eines Meierhofs, der Grafschaft Altena zugehörig.