Next Level! (Oder: Äääääh…, ja…)

Wie war das noch gerade? Ende Februar wollte ich noch eine ausführlichere Statistik erstellen? Ups… Irgendwie ist mir die Bloggerlaune wohl zwischenzeitlich abhanden gekommen! 😳 Naja, ok, schaun mer mal, vielleicht pfusche ich die ja doch noch mal zusammen.

Was aber ist inzwischen passiert? Im Grunde nicht viel! Der alltägliche Wahnsinn, könnte man sagen. Wer uns auf FB und seit neuerem in erster Linie auf Instagram folgt, ist relativ auf dem Laufenden. Sporttechnisch sind wir weiterhin voll dabei, wobei sich seit Monaten nun schon rein zahlentechnisch nicht mehr viel verändert. Zumindest auf der Waage, aber wer glaubt schon so einem technischen Gerät, wenn man Augen hat, zu sehen..? :mrgreen:

Der neueste Spleen sind jetzt aber Obstacle Course Runs – zu Deutsch Hindernisläufe. Das sind diese Läufe durch die Wallapampa über Stock, Stein und durch Matsch und Wasser, die so mancher Wehrdienstleistender verflucht hat. Nur, dass man da heutzutage keinen Sold dafür bekommt, sondern noch Startgeld bezahlen muss. Wie doof kann man eigentlich sein???  😀 Angefixt wurden wir in Wacken beim Strongmanrun, zu welchem wir uns aus einer Laune heraus quasi direkt nach dem W:O:A 2015 angemeldet hatten. 10 Kilometer über wechselnden Untergrund, garniert mit gar lustigen, aber machbaren Hindernissen. Gebraucht haben wir für den Kurs unfassbare zweieinviertel Stunden, wobei da schon mindestens mal eine halbe Stunde an Wartezeit vor den letzten großen Hindernissen draufging. Dennoch haben wir uns direkt wieder für nächstes Jahr angemeldet, diesmal dann für die volle 20Km-Distanz! Damit die Wartezeit bis dahin nicht so lang ist, haben wir uns mit den Kollegen, mit denen wir auch in Wacken am Start waren, auch kurzentschlossen für die Mittelstrecke (ca. 16Km) des Xletix am 18. September in Grömitz gemeldet. Länger, weiter, extremere Hindernisse. Ok, und sind wir jetzt fit genug dafür? Naja, ankommen werden wir wohl, zumal es nicht um die Zeit geht. Aber fit genug kann man für solche Läufe wohl nie sein, oder?

Day 0 – Initial Duties OCR-XTRM

Gerade recht kommt da im Juli die neue Challenge von Goliaz, einer Art „Abkömmling“ von Freeletics. Die wird ganz auf die Vorbereitung auf Hindernisläufe zugeschnitten sein, wie man schon aus dem Namen schließen kann: OCR-XTRM. Seit heute sind die Initial Duties veröffentlicht, quasi der Eingangstest. Bei Goliaz ist es zu Beginn und zum Schluß einer jeden Challenge üblich, den aktuellen Leistungsstand per „einfacher“ Max-Tests zu ermitteln (siehe Bild links). Diesen Eingangstest werden wir dann wohl morgen nach dem Wachwerden mal gaaaaaanz locker angehen.  😎 Auf die Ergebnisse werden dann nämlich die Anforderungen für die täglichen Workouts auf jeden(!) registrierten Teilnehmer individualisiert. Und anstrengend wird das ganze allerspätestens in Woche 3 von ganz alleine. Das habe ich im Mai bei der letzten Challenge „Super you“ schon herausgefunden. Damals habe ich tatsächlich nach Woche 3 abgebrochen, was mich im Nachhinein immer noch fuchst. Aber ich war einfach am Ende meiner Leistungsfähigkeit angekommen und brauchte doch etwas mehr als zwei Tage zur Erholung. Und wozu sollte ich sinnlose Verletzungen oder Schlimmeres riskieren? Eben. Nochmal passiert mir das aber nicht, das habe ich mir geschworen! Die Ergebnisse des Tag 0 gibt es mit ziemlicher Sicherheit anschließend auf Instagram zu sehen…

Jetzt aber erstmal auf zur Nachtschicht. Stay safe! 🙂

-C.

One thought on “Next Level! (Oder: Äääääh…, ja…)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.