Osterferien, Part I

Seit Samstag sind die Kids endlich mal wieder bei uns. Mal eben wieder 1000 Kilometer durch die Republik geeiert. Aber es lohnt sich jedes Mal! Trotzdem bin ich irgendwie froh, wenn sie vielleicht doch irgendwann einmal mit dem Fernbus anreisen können. Pünktlich zu den Osterferien hat sich dann das eher zu trockene Wetter im März ins Gegenteil verkehrt. Niklas heißt der Unhold, der hier mit Orkanböen durch die Republik fegt. N büschen Wind halt, wie der Norddeutsche sagt. Mal gucken, ob es jetzt die restlichen Pappeln umlegt. Die, die wir eigentlich schon hätten fällen wollen. Dürfen wir auch, sagten die Vermieter. Nur was dazulegen wollten sie irgendwie nicht. Ok, so schrägstehende hohle Zähne zu fällen mache ich gewiß nicht! Und der, der da mehr Ahnung von hat und dafür versichert ist, will natürlich Geld sehen. Verständlich. Wollte ich auch. Und da biß sich die Katze in den Schwanz. Nun dürfen sie fallen, die Pappeln. Mir egal, zahlt ja die Versicherung, wenn der Wind sie umpustet. Auf die Gefahr hingewiesen haben wir ja…

Aber ich schweife ab! Was also tun, bei so einem Schietwetter? Richtig: Osterkohle auf den Kopp hauen! Ab nach Kiel, shoppen. Tochter braucht was Neues für den Kleiderschrank und Papa hat beim Anblick von Sohnemanns Nerf Blaster „Retailiator“ leuchtende Augen bekommen. Und irgendwie sind wir dann alle mit ner neuen Gun aus dem Laden gestiefelt. Die erste Schlacht am Abend war episch! Mal sehen, wann und wo wir die letzten verschwundenen Darts wiederfinden… 😀

Heute sind wir dann mal eben nach Wacken gedüst. Nee, noch ist da nix los. Das Dorf schläft noch seinen Winterschlaf. Nur die Kids brauchten mal eben neue Holzschuhe. Die Mittelaltersaison geht ja bald los. Inzwischen sind wir von dem Gedanken erstmal ab, ihnen historisch korrekte Schuhe anzutun. Dazu wachsen sie im Moment einfach zu schnell! Also ein paar Pappelbretter (schon wieder Pappel! 😀 ) für 15 Euro an die Füße und gut. Soll mal einer was sagen!

A propos Wacken: Nachdem wir jetzt doch noch unseren Dienst auf dem W:O:A 2015 abgefaßt haben, sind unsere Karten wieder erhältlich! Wer sie haben möchte – zum Originalpreis inklusive aller Gebühren zu haben. Ab nächste Woche gehen sie allerdings meistbietend auf i-bäh weg.

Und was macht unser Projekt „Weg mit der Wampe“? Ok, wer hätte es gedacht – auf der Waage stagniert es gerade etwas. Aber wir rackern uns weiter fleißig ab! Die 30-Tage-Challenge II läuft auf Hochtouren, bringt aber kaum noch Herausforderungen. Deshalb haben wir uns heute mal entschlossen, die 30 Burpees durch das Dione-Workout im Endurance-Modus zu ersetzen. Böser Fehler! 1/3 haben wir geschafft, dann war die Luft raus. FUCK!! Und da wir immer noch im Probebetrieb arbeiten, konnten wir nichtmal das absolvierte Drittel loggen. Ok, es war kostenlos, aber nicht umsonst! Die Muskeln arbeiten immer noch, und das ist auch gut so!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.