Memento moriendum esse

In der Vergangenheit habe ich verschiedentlich Dinge und Begebenheiten, die mir sehr wichtig sind, auf verschiedenen Social Medias gepostet. In Anbetracht der Tatsache, dass das hier meine eigene Spielwiese ist, werde ich künftig einige dieser Postings hier herüberziehen. Nur für den Fall, dass die anderen Spielwiesen einmal … unwichtig sein sollten. Den Anfang macht ein Abschied, der am 4. Mai 2020 zu nehmen war:

“Nun bist du fort.
Nicht unerwartet, aber doch zu früh. Bist da gegangen, wo du immer am liebsten warst. Du konntest an deinem Lieblingsort nicht für immer verweilen, also kam ein bisschen von dort zu dir.
Warst nicht immer da, doch stets präsent. Wir waren nicht immer einer Meinung, doch du hast mir viel von dir gegeben. Ich habe nun wirklich nicht jeden Tag an dich gedacht, doch vergessen werde ich dich nie. Mach’s gut alter Mann. Irgendwann, irgendwo werden wir uns wiedersehen. An einem anderen Ort
Bist nicht fort, bist nicht verloren, bist nur vorangegangen!”

Spread the love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.