Ach du meine Nase..!

Ich habe heute mal ein bisschen Tagesfreizeit. Und obwohl die Bude eigentlich dringend einer Generalsanierung bedarf, eine nicht unerhebliche Sporteinheit wartet, 15 Kilometer gelaufen werden wollen und die gemeinsame Abendmahlzeit auf der Wache geplant werden soll, widme ich mich gerade mal wieder dem www. Dabei stelle ich mit Erschrecken fest, dass der letzte Beitrag in diesem Blog schon fast anderthalb Jahre alt ist! 😯 Was tun, fragt sich nicht nur Zeus. Einstampfen? Reaktivieren? Renovieren? Thema ändern? Einfach dümpeln lassen? Liest das hier  überhaupt noch einer? Whatever! Über Rückmeldungen würde ich mich jedenfalls sehr freuen…

Fakt ist – unser Leben hat sich 2017 mal wieder ziemlich grundlegend umgekrempelt. Gut erkennbar ist das an diesem Beitrag hier, über den ich beim Sichten des Blogs gestolpert bin – und mächtig grinsen musste… :mrgreen: Wer uns IRL und auf anderen Medien „stalkt“, wird schon wissen, was ich meine. Aus heutiger Sicht hätte ich dieses Review ziemlich sicher anders geschrieben. Aber egal…

Was hat sich noch verändert? Das Mittelalter spielt in unserem Leben nur noch eine Rolle am Rande. Die Luft ist einfach raus! Einerseits schade, andererseits ist das Leben einfach Veränderung. Nichts ist für die Ewigkeit und alles hat seine Zeit. Diese Zeit jedoch ist fast vorbei. Treu bleiben wir mit Sicherheit der Turmhügelburg! Hier betreuen wir weiterhin die drei Märkte, reisen fortan aber nur noch mit kleinem Gepäck und beenden unsere „Campingaktivitätet“ zumindest vorerst und ziehen unter ein festes Dach. Gelegentliche Auszeiten auf der Anlage nicht ausgeschlossen.

Der Sport gehört inzwischen derart zu unserem Leben dazu, dass es einfach kaum noch lohnt, über jedes Workout einen Blogeintrag zu schreiben. Letztes Jahr haben wir unsere „Karriere“ bei den Obstacle Runs ausgedehnt und sind zum ersten Mal gleich zweimal die Langdistanz angegangen – beim Strongmanrun in Wacken und beim Xletix in Grömitz. Dieses Jahr haben wir diesbezüglich relativ großes vor: #MissionVarjagen2018 ist das Hashtag dazu. Vier Läufe im Strong Viking Format, davon mindestens 2 über die Beast Distanz von (meist mehr als) 19 Kilometern. In zwei Wochen steht der erste davon an. Wir sind gespannt. Ich vor allem, weil mein rechtes Knie zwischenzeitlich immer noch Probleme macht. Aber das muss einfach halten!

Freeletics sind wir inzwischen untreu geworden und haben das durch Goliaz ersetzt, welches seit Dezember 2017 nach langer Beta-Phase endlich App-basiert ist. Im Moment läuft das „The Vikings“-Transformationsprojekt von Januar bis Ende April, an dem wir teilnehmen. Echt harte Nummer! Das Schwierigste daran sind die Ernährungsvorgaben, die für uns Schichties nicht wirklich gut einzuhalten sind. Mag sein, dass es da disziplinierter ginge, aber hey, wir sind keine Berufssportler, auch wenn uns da Mancher schon einen gewissen Fanatismus vorwirft.

Das soll es für heute auch schon wieder gewesen sein. Zum Abschluß noch ein kleines Schmankerl vom Wochenende. 😎

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.