Judgement day

Tag 30! Wir sind aus der Nachtschicht erstanden, haben gefrühstückt, die zweite Tasse Kaffee auf der Couch bei einer Folge “ER” (ja, die olle Kamelle läuft mal wieder, nachdem wir mit dem liebenswerten Chaoten Hank Moody fertig waren) getrunken – und dann mal eben den letzten Satz im Trainingsplan absolviert. An und für sich sollten 3×30 Sit-ups und Leg raises und 3×35 Crunches ja kein Problem mehr sein. Aber gestern war uns langweilig, und wir haben mal eben einen Satz “Metis” eingeschoben. Der Erste seiner Art übrigens. Das sollte sich für heute rächen! Und so war das dann doch mehr Quälerei, als erwartet.

2015-03-16 14.34.41Der Erfolg allerdings gibt uns Recht. Die Daten Stand heute morgen: Nicole 78,8 Kg, und 100 cm Bauchumfang. Das ist ein Minus von gut 2 Kilo und 2cm in 30 Tagen. Bei mir sind es 100,9 Kg und 108 cm, was ein Minus von jeweils knapp 4 bedeutet. Und das Verhältnis von Körperfett zu Muskelmasse hat sich jeweils leicht verbessert. Der Wohlfühlfaktor und die größere Beweglichkeit lassen sich nicht messen. Beide sind wir in den Diensthosen eine Größe “geschrumpft”. Ohne zu kneifen!

Und jetzt? Alles wieder schleifen lassen und wieder fett werden? Nö, nicht im Geringsten! Freeletics bleibt im Programm. Demnächst auch in der Pro-Version. Es haut rein, es 2015-03-16 14.34.13strengt an. Aber es macht auch Spaß und insbesondere ich erlebe im Moment etwas, was ich noch nie erlebt habe: Bewegungsdrang! Ich möchte immer weiter machen. Heute Morgen war ich eine Stunde vor Nicole wach und wollte laufen gehen! Ich. Laufen. Das gab es echt noch nie!

Und passenderweise gab es direkt zu Trainingsplan 1 die Fortsetzung auf FB. Gleich mal ausgedruckt. So wie es aussieht, ein echter Hammerplan. Übermorgen geht es los… 😀

Und ihr so..?

Spread the love

3 thoughts on “Judgement day

  1. Daumen hoch! Bin beeindruckt.
    …und ich so?
    Nach wie vor fast Industriezuckerfrei, viel Quark (Magerquark natürlich, gesüßt mit Agavendicksaft) & Co., weniger der Kartoffeln, Reis und Nudeln (abends werden die fast immer ignoriert).
    Wenn mir die blöde Magensache nixht dazwischen gekommen wäre, wär auch Sport möglich gewesen. Nur wenn einem bei Alltäglichem schon alles aus dem Gesicht fällt, aber lassen wir das.
    Trommelwirbel: 82kg. Wenn ich mich recht erinnere, -700g.

    1. Wie war das? #noexcuses 😀
      Bei der Ernährung ist tatsächlich der Trick entscheidend, soweit es geht verarbeitete Produkte zu umgehen. In fast allen sind in irgendeiner Form Kohlenhydrate und insbesondere Kristallzucker versteckt. Das bedeutet natürlich mehr selber machen und sich bewußter mit Ernährung auseinander zu setzen. Sprich, mehr Arbeit. Nee, natürlich gelingt uns das auch nicht immer, aber wir werden auch da besser… ^_^
      Und ja, Abends, vor allem nach ner 12h-Schicht und/oder spätem Sport tut es auch mal ein Eiweißshake… 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.